Transformation sollte mehr sein als Technik

Die Transformation ist das Thema in der gesamten deutschen Industrie. Doch oftmals wird das Thema nur aus technischer Sicht betrachtet. In den meisten Fällen besteht der Prozess in der Einführung neuer Tools und Technologien. Richtigerweise sollte daraus eine Veränderung oder Anpassung des Geschäftsmodells entstehen. Dieser Aspekt steht aber lediglich bei wenigen Unternehmen auf der Agenda. Die konsequenten Ausrichtung des Unternehmens an den Kundenwünschen (Beispielsweise durch “Lot Size One” Projekte) erhält man noch weniger positive Antworten.

Das überrascht einen nicht, denn unter digitaler Transformation versteht man doch meistens noch den eher technischen Ansatz “Industrie 4.0”, die technische Vernetzung und Kommunikation in den Fabriken und der Produktion. Doch die daraus resultierende Effizienz ist lediglich ein Teilbereich der notwendigen Transformation und bringt auch nur kurzfristige Wettbewerbsvorteile. Die technischen Veränderungen auf dieser Ebene sind folglich der Mittel zum Zweck – viel relevanter oder weitreichender sind Veränderungen der Customer Journey und der Geschäftsmodelle.

Transformation = Betriebsprozesse und -organisatio + Geschäftsmodelle + Customer Journey

Wirft man ein Blick zurück und schaut sich den Transformationsprozess der letzten Jahre erkennt man, dass die Plattformmodelle die erfolgreichen sind. In Deutschland hat man häufig auf die falschen Geschäftsmodelle gesetzt. In der nun zweiten Phase der Digitalisierung geht es nun stärker um “Deep Tech”. Themen wie 3D-Druck, Internet of Things oder künstlich Intelligenz stehen im Vordergrund.

Das wird das Geschäftsmodell vieler – teil typischer deutscher Industrien – verändern. Maschinenbauer können nicht mehr nur Maschinen bauen und verkaufen. Stattdessen müssen sie wertvolle Zusatzdienste zu Ihren Produkten anbieten. Hier ist “Predictive oder Remote Maintenance” nur eines von vielen Beispielen. Diese Angebote liefern nicht nur regelmäßig Daten über die Produkte & Kunden sondern auch wiederkehrende Einnahmen.

Veränderung der Geschäftsmodelle, des Wettbewerbs und des Kundenverhalten

Transformation bedeutet neu denken in Richtung Geschäftsmodelle, Wettbewerb und Kunden verhalten. Dieser Ansatz wird aber bisher nur von wenigen Unternehmen verfolgt und ist sicherlich auch die größere Herausforderung. Meist stehen Organisation, Unternehmenskultur und Strukturen diesen eher weitreichenden Veränderungen im Wege.

Daraus wird ersichtlich, die Transformation eines Unternehmens ist eine Management Aufgabe, die im Team gelöst werden muss. Die Aufgabe des Management ist es die Richtung zu definieren – jeder in der Organisation ist gefordert, die besten Ideen und Lösungen zu finden, um dieses Ziel zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.