Arbeiten 4.0 – wie die Digitalisierung unsere Arbeit verändert

Das neue Jahr ist gerade mal 2 Wochen alt und wir alle haben die ersten Tage nach der Neujahrspause hinter uns. Damit ist die Hektik und Stress an vielen Stellen auch wieder zurück; gefühlt ist es mehr als noch vor 10 oder 20 Jahren. Liegt es am Arbeiten 4.0 – verändert die Digitalisierung die Art wie wir arbeiten?

Wir denken schon! Aber das muss ja nicht schlimm sein, man muss lediglich eine Strategie haben, um damit umzugehen.

Arbeiten 4.0 – was verändert sich?

Im Hinblick auf die Hektik und den Stress ist sicherlich der Fakt, dass wir immer mehr Wege der Kommunikation haben. Hatte man vor 20 oder 30 Jahren noch die gute alte Post, das Telefon und vielleicht noch Telefax. Heute ist das anders – Emails kommen minütlich und es wird erwartet, dass man diese auch genauso schnell beantwortet. Das gute alte Telefon ist weiter aktiv & dann gibt es noch Chats in allen möglichen Formen (WhatsApp, Skype usw.). Darüber hinaus werden einem unzählige Informationen über Websites zu jeder Zeit an jedem Ort angeboten. Früher war das beschränkt auf Bücher, Zeitschriften und Tageszeitungen.

Wir werden das nicht ändern können – aber wie gehen wir gut damit um?

Was sicherlich klar ist: wir können die Zeit nicht zurück drehen können! Wie kann man dann damit umgehen?

Hier ist sicherlich jeder einzelne gefragt eine persönliche Strategie zu finden. Hier zu gibt es sicherlich eine Reihe von Alternativen (angefangen bei einem kleine Spaziergang jeden Tag bis hinzu Meditation oder Achtsamkeitsübungen). Wichtig ist, dass man die Kontrolle behält – Stress entsteht durch Kontrollverlust und das Gefühl nicht mehr “Herr der Dinge” zu sein. Hier hilft:

  • Ziele festlegen: für sich selbst, das Team, das Unternehmen etc.
  • Prioritäten setzen (und mit den Kollegen abstimmen)
  • Erreichbarkeit nicht immer und überall, sondern dann wenn es wichtig ist – und genauso auch Zeit für konzentriertes Arbeiten reservieren
  • Nicht jedem Kommunikationskanal und Kommunikationstrend folgen
  • Ein Review machen und schauen “Wo man steht”, “Was gut lief und was nicht” und “Wo  man hin will”

Disziplin – ist das Schlüsselwort

Mit diesen Ideen ist es ähnlich wie mit den guten Vorsätzen für das neue Jahr. Sie werden nicht zum Zielführen wenn man sich nicht daran hält. Disziplin ist hier das Wort was zum Erfolg führt. Man selbst muss sich daran halten und seine eigene “Arbeitsweise” ändern, das ist die zwingende Voraussetzung und vermutlich schwierigste Aufgabe in Bezug auf Arbeiten 4.0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.