Was sind die Aufgaben eines Chief Digital Officer (CDO)?

In vielen Organisationen ist in den letzten Monaten ein Chief Digital Officer (CDO) eingeführt worden. Aber was macht ein solcher überhaupt und in welchen Unternehmen macht es Sinn aktuell darüber nachzudenken gegebenenfalls noch eine solche Rolle einzurichten?

Die Hauptaufgabe des CDO ist es den Veränderungsprozess unternehmensweit anzustoßen und umzusetzen. Das kann er aber nicht alleine – dazu braucht er den Rückhalt des TOP Managements. Dazu gehört, dass das Top-Mangement weiß was es von dem Chief Digital Officer  erwartet. Wenn er hier kein klaren Vorgaben hat kommt er meist nicht weit. Es bedarf dazu eines klaren Profils und Verantwortungsbereichs für den CDO. Genauso muss geklärt sein, ob er Budgetverantwortung hat und die Möglichkeit des operativen “Durchgreifens”. Insbesondere letzteres ist sehr wichtig, denn häufig ist die Umsetzung im Tagesgeschäft die größte Herausforderung bei der Digitalisierung.

Wie kann man die Rolle des Chief Digital Officer erfolgreich gestalten?

Die folgende Fragen können helfen, den Aufgabenbereich eines CDO klar zu gestalten und so seine Rolle erfolgreich in der Organisation und für das Unternehmen zu platzieren:

  1. Was sind die unternehmerischen Ziele, die mit der Digitalisierung verfolgt werden?
  2. Welchen Spielraum in strategischen und operativen Fragen erhält er?
  3. Was ist seine Aufgabenbeschreibung?
  4. Hat er Budgetverantwortung?
  5. Ist seine Rolle eher beratend und konzeptionell oder ist er der Macher, der umsetzt und Vorantreibt?

Ist die Organisation bereit?

Die Etablierung eines CDO setzt voraus, dass die Organisation dafür bereit ist. Seine Kernaufgabe es Veränderungen herbei zu führen, meist große Veränderungen. Das ist unabhängig davon ob er in einer konzeptionellen oder umsetzenden Form implementiert wird. Dies muss die Organisation akzeptieren und ihn dabei unterstützen. Andernfalls wird er an seiner Aufgabe und Zielsetzung scheitern. Schlimmer noch er wird mit seinen Vorhaben immer wieder Energie von der Organisation abverlangen ohne ein Mehrwert zu erreichen.

Fazit

Der Chief Digital Officer kann seine Aufgabe lediglich dann erfolgreich erfüllen: wenn das Top Management hinter ihm steht. Seine Rolle klar ist und die Organisation bereit ist für seine Aufgaben. Darüber hinaus muss es jemand sein, der sich in Veränderungsprozessen wohl fühlt. Diese anstoßen und am besten auch umsetzen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.