Was bedeutet Digitalisierung für Mitarbeiter?

Wie wirkt das Thema Digitalisierung für Mitarbeiter? Ist es die große Angst den Job zu verlieren oder sehen sie doch eher das Potential für das Unternehmen und ihre eigene Arbeit. Wir haben uns ein wenig umgehört und ganz interessante Erfahrungen gemacht.

Viele sehen in der Digitalisierung grundsätzlich eine Chance. Dies gilt stärker für die jüngeren Arbeitnehmer als für die älteren unter ihnen. Das hängt auch von der Hierarchie ab: Team- oder Abteilungsleiter sehen ein stärkeres Potential als Sachbearbeiter.

Als Begriff ist Digitalisierung für Mitarbeiter häufig unklar

Für viele ist eigentlich nicht so genau klar was Digitalisierung bedeutet. Sie können nicht abschätzen welche Auswirkungen das hat oder was von Ihnen erwartet wird. Die meisten wissen, dass es etwas mit der Automatisierung der Prozesse, der Vernetzung der System untereinander und unter Umständen künstlicher Intelligenz zu tun. Aber wie das im eigenen Unternehmen einen Mehrwert schaffen kann und  soll und wie sie gegebenenfalls davon profitieren ist ihnen nicht klar. Dennoch schätzen sie die Lage so ein, dass diese Veränderungen einen Einfluss auf Ihre Arbeit haben wird.

Digitalisierung bedeutet Stress für die Mitarbeiter

Viele sehen in der Digitalisierung einen großen Stressfaktor. Weniger weil sie ihren Job in Gefahr. Der Stress resultiert zunächst aus der Ungewissheit die mit der Veränderung verbunden ist. Ein zweiter Aspekt sind die daraus resultierenden Prozesse und Aufgaben. Die meisten waren der Meinung, dass ihre Tätigkeiten vielfältiger und komplexer geworden sind. DAs Gegenteil sollte ja eigentlich das Ziel sein?!

Auch die gefühlte ständige Verfügbarkeit – zumindest haben die Mitarbeiter das Gefühl, das wäre erwartet – ist ein weiterer Stressfaktor.

Fazit

Um Digitalisierung für Mitarbeiter gut umsetzen bedeutet dies: sehr viel und offenen kommunizieren. Das ist der beste Weg, um die genannte Unsicherheit abzubauen. Wissen die Kollegen wo die Reise hingehen soll und was auf sie zukommt, ist ein Großteil des Stressfaktors genommen.

Auf der anderen Seite hilft Zuhören: Wenn Mitarbeiter sich darüber äußern, dass alles komplizierter geworden ist – dann läuft was falsch! Entweder ist bei der Implementierung bestimmter Maßnahmen  etwas übersehen worden, oder das Vorgehen wurde nicht ausreichend erläutert. Wenn man weiß was die Sorge treibt – dann lässt sie sicher auch lösen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.