7 Wichtige Entscheidungen zur Digitalisierung

Was sind die 7 wichtigen Entscheidungen zur Digitalisierung?

Wir sind der Meinung: Es ist wichtig einige Entscheidungen zur Digitalisierung zu treffen, um als Unternehmen diesen Transformationsprozess erfolgreich zu sein. Diese Entscheidungen muss das Top-Management treffen und sollte sie dann konsequent verfolgen. Mit diesem Beitrag möchten wir Ihnen die 7 wichtigsten Entscheidungen kurz erläutern.

Wie soll sich das Unternehmen in Zukunft entwickeln?

Die wichtigste Frage überhaupt. Hierzu ist es wichtig sowohl den Markt, den Wettbewerb und die Fähigkeiten des eigenen Unternehmens zu betrachten. Im Anschluss daran muss entscheiden werden, wo das Unternehmen hinsichtlich der digitalen Transformation in 3-5 Jahren stehen möchte. Das sich daraus ergebende Zielbild ist die Grundlage für jegliche weiteren Entscheidungen im Rahmen des Digitalisierungsprozesses. Hierbei ist es wichtig, auch ein Phantasie einzusetzen und kreativ nach vorne zu denken. Dabei können Kreativtechniken (z.B. Business Model Generation) helfen.

Wie soll Mark Twain schon gesagt haben: “Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt.”

Wer setzt die Digitalisierung um?

Die Durchführung des Digitalisierungsprozesses kann nicht einer alleine schaffen. Hier braucht es ein Team. Hier ist eine kleine schlagkräftige Truppe meist besser als ein ganzer Stab an Mitarbeitern. Dennoch muss klar sein, wer das Team führt und welche Kompetenzen dieses im Unternehmen hat. Darüber hinaus ist auch offensichtlich, das IT und der CIO oder IT-Leiter voll involviert ist.

Ob es sinnvoll ist einen Chief Digital Officer (CDO) zu etablieren? Dafür gibt es Vor. und Nachteile und das würden wir abhängig machen von Ihrer Organisation, dem Team und der aktuellen Situation im Unternehmen. Weitere Informationen dazu finden sie unter “Was sind die Aufgaben eines Chief Digital Officer (CDO)?

Wo steht das Unternehmen heute im Rahmen der Digitalisierung?

Standortbestimmung – ganz wichtig! Um den aktuellen Standort in seinem Umfeld hinsichtlich der Digitalisierung zu identifizieren sollten Sie:

  • Die Skills und Fertigkeiten der Organisation evaluieren
  • Die aktuellen Prozesse, deren Status Quo und Möglichkeiten zur Digitalisierung bewerten
  • Die verfügbaren und verwendeten Technologien identifizieren

Dann müssen Sie prüfen, ob diese zum Erreichen der geplanten Ziele ausreichen, bzw. was passieren muss um die Lücke zu schließen.

Wie wird der Changeprozess kommuniziert?

Es handelt sich bei der Digitalisierung meist um einen der größten Veränderungsprozess für ihr Unternehmen in den letzten Jahren. Daher ist eine sorgfältige Kommunikation wichtig. Dabei ist es notwendigen alle internen und externen betroffenen Gruppen entsprechend zu informieren und “mitzunehmen”. Oftmals ist es gut dies in unterschiedlichen Phasen zu tun und auch die vermittelten Informationen auf die Zielgruppen anzupassen (ähnlich einer Werbekampagne).

Wie werden im Rahmen des Prozess Entscheidungen getroffen?

Der wie die weiteren Entscheidungen zur Digitalisierung getroffen werden ist nicht ganz unerheblich. Es werden kontinuierlich Fragen aufkommen, die geklärt werden müssen. Das muss schnell gehen!  Wie empfehlen, dass sich das Kernteam wöchentlich trifft und die notwendigen Entscheidungen fällt.

Meist werden Sie nicht nur ein Projekt umsetzen, um Ihre Digitalisierung voranzubringen. Da hilft aus unserer Erfahrung ein Dashboard, um den Status der einzelnen Maßnahmen darzustellen und notwendige kritische Entscheidungen transparent zu machen.

Welche Ressourcen sind verfügbar?

Es ist sicherlich allen klar: für den Digitalisierungsprozess ist ein schnelles handeln notwendig. Dazu ist es wichtig, auch kurzfristig über Ressourcen (Teams, Mitarbeiter, Tools etc.) entscheiden zu können. Selbstverständlich setzt das auch ein entsprechendes Budget voraus. Hier empfehlen wir auf vierteljährlich Budgetanpassungen zu bauen. So stellen sie sicher, dass sie im Gesamtbudget bleiben, aber erfolgreich vorankommen.

Was sind die Prioritäten und deren Reihenfolge?

Der vielleicht wichtigste Aspekt im Rahmen des Prozesses: Definition von Prioritäten und Bearbeitungsreihenfolge dieser. Die Erfahrung hat gezeigt, dass wenn eine Organisation einmal in den Transformationsprozess einsteigt findet man ganz schnell ganz viele Aspekte, die man gerne optimieren möchte. Aber wie immer: “Alles auf einmal geht nicht” – sonst frustrieren sie nicht nur ihre Mitarbeiter & Teams sondern erreichen gar nichts. Daher ist es wichtig nach dem Motto “First things first” zu handeln.

Bei der Bewertung und Prioritätensetzung, hilft es den erwarteten Mehrwert der einzelnen Maßnahmen zu betrachten. Die Maßnahmen mit dem höchsten Beitrag für das Unternehmen sollte man folglich zuerst angehen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in dem Beitrag “Den Erfolg messen einer digitalen Transformation“.

Fazit

Die digitale Transformation ist ein Megatrend und sicherlich unausweichlich. Um hier erfolgreich zu sein, ist es wichtig, im Vorfeld die richtigen Entscheidungen zur Digitalisierung zu treffen. Wir hoffen wir konnten mit diesem Beitrag die aus unserer Sicht für das Top-Management dafür notwendigen Aspekte darstellen und Ihnen ein paar hilfreiche Anregungen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.